Grippe: Jetzt impfen lassen

Grippe: Jetzt impfen lassen

An Grippe erkrankte Personen sind ab den ersten Symptomen circa eine Woche lang ansteckend. Bereits einen Tag nach der Infektion können Krankheitszeichen auftreten. Ohne Komplikationen ist die Grippe üblicherweise nach einigen Tagen bis einer Woche überstanden. Es gibt Medikamente, die helfen, die Vermehrung der Viren im Körper einzudämmen. Zum Einsatz kommen sie vor allem bei Patienten mit Vorerkrankungen. Sie sollten innerhalb von 48 Stunden nach dem Auftreten erster Symptome angewandt werden. Für Menschen ab 60 und andere Risikopersonen wird in Deutschland eine jährliche Impfung gegen Grippe empfohlen.

Die Grippeviren sind nur wenige Tausendstel Millimeter groß. Sie befallen Schleimhautzellen, zum Beispiel in der Nase, und vermehren sich dort. Menschen stecken sich mit Grippe meist durch Tröpfcheninfektion an. Das kann beispielsweise geschehen, wenn eine erkrankte Person niest und andere die Tröpfchen einatmen. Influenza-Viren können bis zu mehrere Stunden außerhalb des Körpers überleben, bei niedrigen Temperaturen sogar noch länger. Kommen die Hände in Kontakt mit Gegenständen, auf denen sich virushaltige Sekrete befinden (zum Beispiel Türklinken) und fasst man sich anschließend damit an die Nase oder andere Schleimhäute, ist eine Infektion ebenfalls möglich.

Lassen Sie sich gegen Grippe impfen. Wir haben den Impfstoff vorrätig.